Zum Inhalt springen

Das Modell-Projekt Heide-Ranger®

Heide-Ranger® nahm im Herbst 2005 seine Arbeit in der Lüneburger Heide auf. Seitdem werden Dienstleistungen in verschiedenen Themenfeldern angeboten.

Touristische Dienstleistungen

Auch die Pflege der Naturparkschilder ist Teil der Ranger-Arbeit. | © Julia Runge

Heide-Ranger® bietet touristische Dienstleistungen in der Natur an (Naturerlebnisveranstaltungen, Exkursionen, Incentives, Seminare und Workshops. Darüber hinaus übernimmt Heide-Ranger® das  Qualitätsmanagement von Besuchereinrichtungen.

Dazu gehören Aufgaben wie beispielsweise die Instandhaltung von Wander-, Reit- und Radwegen sowie Lehrpfaden, Besucherlenkungskonzepte, die Umsetzung von Natur-Erleben-Projekten, die Publikation regionaler Reise- und Wanderführer und auch die Begleitung von Fernsehteams und Reisejournalisten.

Heide-Ranger® ist außerdem Kooperationspartner regionaler Tourismusorganisationen und Naturparks. Heide-Ranger® versteht sich als Dienstleiter für Mensch und Natur und trägt zur regionalen Wertschöpfung, insbesondere im nachhaltigen Tourismus bei.

Heide-Ranger® hat sich als Marke und Kompetenz in Sachen Natur- und Kulturgeschichte der Region Lüneburger Heide etabliert und dadurch den nachhaltigen Tourismus in der Lüneburger Heide ein gutes Stück vorangebracht.

Umweltbildung und Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)

Heide-Ranger®-Veranstaltungen garantieren unmittelbare Naturerlebnisse und Erfahrungen. Die Umsetzung einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in der Fläche ist dabei eine zentrale Zielsetzung, entsprechende Kenntnisse von Umweltbildungskonzepten stellen eine Kern-Kompetenz der Ranger dar. Im Pilotprojekt Heide-Ranger® werden jährlich mehreren tausend Teilnehmern Informationen rund um Ökologie sowie Natur- und Kulturgeschichte der Region vermittelt. Es profitieren Kindergartenkinder genauso wie Schüler, aber auch Individualreisende oder Gruppen.

Monitoring, Arten und Biotopschutz

Die Dauerbeobachtung von seltenen Tier- und Pflanzenarten trägt dazu bei, negative Entwicklungen in der Natur frühzeitig zu erkennen und bei Bedarf gegenzusteuern. Heide-Ranger® organisiert, unter anderem  mit Schulklassen, Gästen der Region oder Betriebsgruppen, die Pflege kleiner Heideflächen durch das sogenannte "Entkusseln". Eine Vielfalt von regional sinnvollen Aktionen wie die Pflege von Orchideenwiesen, das Pflanzen von Hecken, der Bau von Nisthilfen oder ähnliches sind möglich. 

Besucherlenkung und Gebietskontrolle

Das sogenannte Qualitätsmangement von touristischen Infrastrukturen in Natur und Landschaft, also beispielsweise Informationsschilder, ausgewiesene Lehrpfade  oder die Markierungen von Rad- und Wanderwegen, fördert den Erlebniswert für die Besucher und lenkt sie gleichzeitig im Sinne des Naturschutzes auf abgestimmten Wegen durch die Natur. Auch die Ansprache und Aufklärung von Personen, die gegen Regeln des Natur- und Umweltschutzes verstoßen, gehört zum Aufgabenfeld von Heide-Ranger®.  

Arbeitskraft

Heide-Ranger® hat 2005 als Ein-Mann-Betrieb begonnen. Heute hat das Modellprojekt einen Mitarbeiter und vier Honorarkräfte beschäftigt, um die zunehmende Nachfrage an Veranstaltungen bewältigen und alle anderen Aufgaben erledigen zu können. Dazwischen liegen Jahre voller erfüllender Arbeit mit einigem Ausprobieren und vielen Erfolgen. Heide-Ranger® ist fest etabliert in der Region und anerkannt bei Verwaltung und Fachverbänden.

Weitere Einblicke gibt es auf www.heide-ranger.de