Zum Inhalt springen

Tritt in die Fußstapfen von Harry Yount!

Yount war der erste Ranger überhaupt. Er arbeitete im Yellowstone Nationalpark in den USA, der 1872 ausgewiesen wurde. Dass schon im ersten Nationalpark der Welt Menschen beschäftigt waren, die halfen, das Naturerbe zu erhalten, war ein weiser Schritt der damaligen Naturschützer. An Aktualität hat diese Tätigkeit nicht verloren. Es bleibt eine Notwendigkeit, schützenswerte Gebiete mit Fachwissen und Freude zu betreuen – nicht nur in Nationalparks, sondern überall. So ist der Einsatz von Schutzgebietsbetreuern  heute ein international anerkannter Naturschutzstandard.

Ranger haben vielfältige Aufgaben:

  • Monitoring und Umweltbeobachtung
  • Arten- und Biotopschutz
  • Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung
  • Gebietskontrolle und Besucherlenkung

Generell existieren in Deutschland zwei Wege, um in diesem Beruf  zu arbeiten.

Möglich ist eine Bewerbung auf eine Stelle als Park-Ranger in staatlich getragenen Nationalparks, Biosphärenreservaten oder Naturparks. Derzeit gibt es bundesweit rund 500 Stellen in diesem Bereich.
Weitere Informationen …

Alternativ kann man mit Hilfe von  Regio-Ranger® in der eigenen Region ein Dienstleistungsunternehmen für „Mensch und Natur“ aufbauen. Wir bieten Qualifizierungen, ein Unternehmenskonzept und ein unterstützendes Netzwerk.
Hier geht es in drei Schritten zum selbständigen Ranger …